Ich habe ein schlechtes Gefühl

Ich habe ein schlechtes Gefühl bei der EM, wenn es um die Deutsche Mannschaft geht. Keine wissenschaftliche Prognose, keine Erkenntnisse von einem Sportguru, nur ein schlechtes Gefühl.

Ich vermisse bei der DFB Auswahl und die Stimmung in Deutschland das sog. „Eye of the Tiger.“ Das ist ein Spruch aus Rocky III. Was damit gemeint ist, ist ein sportliche Hunger, die Bereitschaft alles einzusetzen, um erfolgreich zu sein.

Stattdessen, bekomme ich das Gefühl, dass alle davon ausgehen, dass Deutschland die EM gewinnt. Es ist schon eine beschlossene Sache. Jogi’s Jungs haben so viele tolle Sachen in den letzten Jahren geleistet, dass sie sich diesmal gar nicht anstrengen müssen.

Die zwei Test-Spiele waren sehr dürftig. Alle fragen sich, ob die Bayern Spieler die verkorkste vize-Saison rechtzeitig abhaken können. Es wird gemeckert, dass die Dortmunder nicht repräsentativ vertreten sind. Die Presse fragt sich, wieso Schweini am Pool mit Cocktails sitzt. Jogi’s Fernseh-Werbungsauftritte werden immer besser aber was macht das Team? Es gibt viele Nebenschauplätze. Ein Zirkus sogar, aber das „Eye of the tiger“ ist fehl am Platz ist. So scheint es mir.

Also, aus meinem Gefühl kann zwei Dinge geschehen:

  1. Es wird bestätigt. Die DFB Mannschaft überlebt die Gruppenphase nicht und die Ära Jogi Löw kommt bald zu Ende. Stattdessen eine andere hungrigere Mannschaft besitzt das „Eye of the Tiger“ und überrascht viele Zuschauer.
  2. Hoffentlich liege ich falsch und Jogi und die Jungs zeigen uns, dass sie doch alles im Griff haben. Sie kommen dann nach Hauser nicht nur mit Kielbasa und Krakauer zwischen den Zähnen sondern auch mit einem Titel in den Händen.
Share

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>